db

WH Lübeck Kurzer Weg 9

Einleitung

Wohnen - DIE BRÜCKE Das sozialpsychiatrische Wohnhaus Kurzer Weg 9 in Lübeck bietet langfristige Fachleistungen zur sozialen Teilhabe für Menschen an, die psychisch erkrankt sind und umfassende Hilfe (Unterstützung) benötigen. Das Wohnhaus ist ein Leistungsangebot nach SGB IX im Rahmen der Eingliederungshilfe als besondere Wohnform. Es werden Assistenz- und Versorgungsleistungen angeboten, die durch ein hohes Maß an Alltagsnähe und Individualität charakterisiert sind.

Durch die Integration von aufeinander abgestimmten Unterstützungsleistungen in den verschiedenen Lebensbereichen wird ein schützender, anregungsreicher und strukturierender Rahmen geboten. Er fördert die Stabilisierung und Entwicklung der Bewohnerinnen und Bewohner. Der Schwerpunkt liegt auf einer strukturierten Lebensgestaltung mit größtmöglicher Selbständigkeit und Selbstbestimmung sowie auf der Sicherung, Entwicklung und Verbesserung der Lebensqualität im Sozialraum.

Die Bewohnerinnen und Bewohner erhalten entsprechend ihres jeweiligen Teilhabebedarfs begleitende, befähigende, unterstützende und fördernde sozialpsychiatrische Leistungen. Auf der Grundlage des Gesamtplans der Eingliederungshilfe als Leistungsträger werden in Abstimmung mit den Bewohnerinnen und Bewohnern individuelle Ziel – und Aktivitätenpläne erarbeitet .

Neben 33 Wohnplätzen in der Kerneinheit stehen 12 Außenwohnhausplätze bei vergleichbarem Leistungsumfang zur Verfügung. Sie ermöglichen mehr Eigenständigkeit und Eigenverantwortung bei Erhalt und Förderung der lebenspraktischen Kompetenzen.

Das Wohnhaus liegt am Stadtrand von Lübeck in guter Wohnlage. Es besteht eine gute Busverbindung in die Innenstadt; der Ortskern von Stockelsdorf mit Einkaufsmöglichkeiten, ärztlicher Versorgung und Freizeitmöglichkeiten sind zu Fuß gut erreichbar.

Zielgruppe

Aufgenommen werden Frauen und Männer mit einer psychischen Erkrankung bzw. seelischen Behinderung, die i.d.R. einen langwierigen Verlauf der Erkrankung haben.
Der Altersschwerpunkt liegt im mittleren/ höheren Lebensalter.
Bei Interesse kann ein unverbindlicher Informationstermin vereinbart werden.

Das Angebot

Fachleistungen im Wohnhaus

Fachleistungen zur sozialen Teilhabe zur Befähigung und zur Versorgung werden an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr erbracht, in Form von

– individuellen Einzelleistungen (u.a. Bezugsassistenz, Beratung, Anleitung, Förderung, Unterstützung)
– Leistungen zur Ansprechbarkeit tags und nachts (Präsenzdienste)
– Gruppenangebote (wie z.B. Förderung, niedrigschwellige Beschäftigungsangebote in Form von Alltagsaktivitäten).
– Versorgungsleistungen (u.a. Vollverpflegung, zur Verfügung stellen von u.a. Bettwäsche, Handtüchern, Geschirr, Reinigungsarbeiten)
– Leistungen wie u.a.

  • für die allgemeinen Erledigungen des Alltags wie die Haushaltsführung (z.B. Planung hauswirtschaftlicher Aktivitäten, Wäschepflege, Selbstversorgung, Gestaltung des persönlichen Wohnumfeldes, Gartenarbeiten, Dekoration der Räume)
  • für die Teilhabe am gemeinschaftlichen, kulturellen und politischen Leben
  • für die Gestaltung sozialer Beziehungen (Umgang mit Wünschen, Bedürfnissen, Konflikten)
  • für die persönliche Lebensplanung, etwa Erstellen von Ziel- und Aktivitätenplänen, (z.B. Training und vorbereitende Aktivitäten zur Aufnahme einer Beschäftigung, einer ehrenamtlichen Tätigkeit, Umgang mit Finanzen)
  • für die Freizeitgestaltung und sportliche Aktivitäten (z.B. pädagogische Ferienfreizeiten, Unternehmungen im Sozialraum und in der weiteren Umgebung)
  • zum Erhalt und zur Förderung der (psychischen) Gesundheit, zur Unterstützung bei der Inanspruchnahme medizinischer Leistungen und Verordnungen (z.B. Medikamente, Physiotherapie, etc.), zur regelmäßigen Medikamenteneinnahme, zur Erkennung und Bewältigung von Krisen, bei der persönlichen Körperhygiene
  • Leistungen zur Partizipation und Selbstvertretung (z.B. Förderung der Bewohnerbeiratsarbeit, Mitwirkung und Mitbestimmung bei der Gestaltung des Lebens im Haus, Inanspruchnahme von Peerberatungsangeboten)
  • zur Unterstützung bei der Mobilität
  • für die Verständigung mit der Umwelt in allen Lebensbereichen

Wohnen

Alle Bewohnerinnen und Bewohner bewohnen ein Einzelzimmer, welches Teil eines kleineren Wohnbereiches ist.

Das Team

Die Leistungen zur sozialen Teilhabe (Assistenz- und Versorgungsleistungen sowie u.a. weiteren Leistungen wie Leitung, Verwaltung Qualitätsmanagement) werden durch ein multiprofessionelles Team erbracht. Es setzt sich zusammen aus sozialpädagogischen, ergotherapeutischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Fachkräften sowie weiteren Fachkräften u.a. für Leitung und Verwaltung. Es steht ein Nachtdienst zur Verfügung; für die Außenwohnplätze besteht eine Rufbereitschaft.

Die ärztliche, insbesondere nervenärztliche Behandlung erfolgt durch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte.

 

Die Kosten

Mit den Bewohnerinnen und Bewohnern wird vor Aufnahme ein Wohn- und Betreuungsvertrag abgeschlossen, der alle wesentlichen Regelung für die Leistungserbringung enthält.
Die Kosten für die Fachleistungen zur Sozialen Teilhabe nach SGB IX werden, sofern keine eigenen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, vom entsprechenden Leistungsträger im Rahmen der Eingliederungshilfe übernommen.

Die Kosten für die Unterkunft, für die Verpflegung und für den persönlichen Bedarf können, sofern ein Leistungsanspruch besteht, als Leistungen der Sozialhilfe nach dem SGB XII beim zuständigen Amt beantragt werden.

Kontakt

DIE BRÜCKE Lübeck und Ostholstein gGmbH
Sozialpsychiatrisches Wohnhaus Kurzer Weg 9

Kurzer Weg 9
23556 Lübeck

Telefon 0451/ 49965-0
Telefax 0451/ 49965-139

E-Mail: wh.kurzerweg@die-bruecke.de

Ansprechpartnerin: Kathrin Roßberg
Fachleitung: Catharina Baden

Standort-Info

Vollbildanzeige

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Stadtverkehr Lübeck) erreichen Sie die Wohneinrichtung über die Haltestelle “Kurzer Weg”. Verbindungsinformationen erhalten Sie unter nah.sh.